Zauberhafte Mischung

Basteln – der ideale Zeitvertreib

von Di am 14. Januar 2014, keine Kommentare

Der Handel bietet die unterschiedlichsten Materialien, aus denen man wiederum die unterschiedlichsten Dinge basteln kann. Die Auswahl lässt hier keine Wünsche offen und bietet für nahezu jeden Bedarf etwas Passendes. Wenn Sie sich einen Überblick verschaffen möchten, dann bietet sich das Internet nahezu perfekt dazu an. Denn hier können Sie eine große Auswahl an Bastelbedarf günstig kaufen. Im Gegensatz zu einem Bastelgeschäft ist hier das Sortiment sehr viel größer.

Egal ob Sie mit Papier basteln, Schmuckstücke entwerfen oder dekorative Bastelarbeiten mit Glas, Mosaik oder Perlen anfertigen möchten – im Internet finden Sie für jede Bastelarbeit die entsprechenden Materialien. Lassen Sie sich dabei inspirieren und erfinden Sie sich vielleicht sogar neu. Wie wäre es beispielsweise mit einem selbstgebastelten Windlicht aus einem Glas, welches Sie entweder mit Seidenpapier oder mit Mosaiksteinen bekleben? Vielleicht liegt Ihnen ja auch die Faltkunst und Sie basteln filigrane Sterne oder Unruhen aus Papier? Oder wie wäre es mit einer gehäkelten Perlenkette?

Gerade Letzteres ist für Damen sicher eine Bereicherung. Entwerfen Sie Ihren eigenen Schmuck – aus Perlen und Draht oder Perlen und Häkelgarn. Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Gerade Perlen, bieten unendlich viele Möglichkeiten. Sie können diese entweder ganz auffädeln und zu einer Kette binden, Sie können diese mit Draht zu formschönen Armbändern, Ringen oder Ketten verarbeiten oder Sie bringen die gute alte Häkelnadel ins Spiel und häkeln die Perlen einfach zu einer Kette. Wählen Sie hierzu die Farben ganz nach Ihren Vorstellungen und kreieren Sie so einzigartige Stücke, um die man Sie beneiden wird.

Eine einfache Häkelkette aus Perlen

Für eine schmale Häkelkette ohne ein klares Muster, fädeln Sie einfach die Perlen auf Häkelgarn bis zu circa 150 cm auf. Schlagen Sie eine Luftmasche an und häkeln Sie weitere fünf Luftmaschen – nehmen Sie dabei immer wieder eine Perle mit auf. Häkeln Sie die letzte Luftmasche in die Erste und arbeiten Sie nun reihum. Nehmen Sie bei jeder Masche eine Perle mit auf und häkeln Sie diese bis zum Ende. Wenn die letzte Perle abgehäkelt ist, können Sie die Kette entweder mit einer Kettenschließe versehen oder Sie häkeln die beiden Enden einfach zusammen.

3

Wenn Sie bereits etwas geübter sind, können Sie sich in gemusterten Perlenketten versuchen. Allerdings benötigen diese enorm viel Konzentration, da hier die Perlen genau abgezählt aufgefädelt und entsprechend gehäkelt werden müssen.

Wem dies nicht liegt, kann sich vielleicht für Malen oder Zeichnen begeistern?

 

Schreibe einen Kommentar