Zauberhafte Mischung

Gründliche Haarentfernung mit dem Epilierer

von Gastbeitrag am 14. Dezember 2016, keine Kommentare

Wer seine Haut lieber glatt als mit störenden Härchen mag, sollte die Haarentfernung mit einem Epilierer ausprobieren. Ein Epilierer ist ein elektrisches Gerät, das äußerlich an einen Rasierapparat erinnert, in seiner Funktionsweise jedoch nicht mit einem solchen zu vergleichen ist. Der Epilierer entfernt die Haare mitsamt der Wurzel, anstatt sie lediglich oberflächlich abzuschneiden.

epilieren-haut

Welche Arten der Haarentfernung gibt es?

Haarentfernung ist auf vielerlei Art und Weise möglich. Die Methoden unterscheiden sich dabei wesentlich. Vom Einwegrasierer bis zum Epiliergerät werden hier verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, unerwünschte Haare zu entfernen.

Haarentfernung mit dem Einwegrasierer

Der Einwegrasierer ist wohl die einfachste und schnellste Methode, lästige Haare loszuwerden. Der Einwegrasierer ist einfach aufgebaut und besteht aus einem Griff mit einer Klingenhalterung und einer fest eingebauten Klinge. Die Klinge wird vorsichtig über die Haut gezogen und dabei das Haar abgeschnitten. Er sollte nass, das heißt mit Rasierschaum oder Seife, angewendet werden. Der Vorteil von Einwegrasierern ist, dass sie preiswert und einfach in der Handhabung sind. Ein Nachteil des Einwegrasierers ist, dass die Haare nur oberflächlich abgeschnitten werden und nach ein bis zwei Tagen bereits die Haare stoppelig nachwachsen.

Haarentfernung mit dem Handrasierer

Der Handrasierer funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie der Einwegrasierer, hat aber auswechselbare Klingen. Meist sind die Klingen von höherer Qualität als die des Einwegrasierers. Dadurch können Schnitte und Hautreizungen verhindert werden. Bei manchen Handrasierern sind die Klingen durch eine Art Gitter, welches z.B. mit Aloe-Vera-Gel zur Beruhigung der Haut beschichtet ist, geschützt.

Haarentfernung mit Wachs

Eine weitere Methode der Haarentfernung ist Kalt- oder Warmwachs. Beim Wachsen mit Warm- oder Kaltwachs wird auf die gewünschte Hautstelle Wachs aufgebracht und mit einem Ruck wieder abgerissen. Die Haare bleiben bei dieser Prozedur am Wachs kleben. Der Vorteil der Methode ist, dass nicht nur die Haare, sondern auch die Wurzeln mit ausgerissen werden. Sie wachsen nicht so schnell und außerdem weicher nach als beim Rasieren. Der Nachteil des Wachsens ist, dass es schmerzhaft ist und nicht unbedingt geeignet für empfindliche Haut. Heißwachs kann dabei genau wie der Vorgang des Abreißens des Wachs Irritierungen der Haut hervorrufen.

Haarentfernung mit dem Epilierer

Die Haarentfernung mit dem Epilierer bietet viele Vorteile. Sie ist gründlich und geht sehr schnell. Die Haare werden mitsamt der Wurzel entfernt, das bedeutet, dass die Haut lange glatt bleibt und die Haare nicht stoppelig nachwachsen. Je häufiger man den Epilierer benutzt, desto schwacher wachsen die Haare nach. Die Hautstellen bleiben über mehrere Wochen glatt. Die Anwendung ist sehr einfach. Mit dem Epilierer geht man einfach über die entsprechenden Hautstellen. Ein weiterer Vorteil der Haarentfernung mit dem Epilierer ist, dass er auf der trockenen oder nassen Haut angewendet wird. Die Haarentfernung mit dem Epilierer ist preiswert. Auch wenn zunächst ein Epilierer mehr kostet als ein Einwegrasierer oder Wachs, amortisieren sich die Kosten recht schnell, da man nicht ständig neue Einwegrasierer oder neue Klingen kaufen muss. Der Epilierer ist somit auch ein Beitrag zur Müllvermeidung, da er nicht nach der Benutzung weggeworfen wird wie ein Einwegrasierer oder Wachsstreifen.

Schreibe einen Kommentar